Home

Skizze

Buch

Fotos

Hildegard-Info

Kontakt

Vortrag

Autor

Links

Das Buch zum Weg

 

 

Mit ‚Via Hildegardis’ wird erstmals ein mehrere Tagesetappen umfassender Pilgerweg auf den Spuren der Hildegard von Bingen vorgestellt. Die Strecke geht von der Gegenwart zum Ursprung, beginnt in der Abtei St. Hildegard oberhalb von Rüdesheim/Eibingen, verläuft über Bingen zum Bingerbrücker Rupertsberg, wo sie ihr erstes eigenes Kloster gründete und führt dann die Nahe entlang zum Disibodenberg bei Odernheim am Glan. Hier begann Hildegards Wirken und klösterliches Leben. Die sich am Lauf der Nahe orientierende Strecke zwischen dem Rupertsberg und dem ehemaligen Benediktinerkloster auf dem Disibodenberg ist Hildegard von Bingen selber mehrfach gegangen bzw. geritten. Von Bingen aus hat sie auf der anderen Rheinseite das ehemalige Eibinger Kloster, das Anfang des 20. Jahrhunderts oberhalb von Eibingen neu errichtet wurde, zweimal pro Woche besucht.


Mit Blicken auf Rhein und Nahe führt die Strecke meist durch Weinberge und idyllische Dörfer, eröffnet Aussichten über den Nahegau, die man wie etwa oberhalb von Bad Münster am Stein als spektakulär bezeichnen kann. Es ist Pilger- und wunderbarer Wanderweg zugleich, der in der mystischen Atmosphäre des Disibodenberges seinen Abschluss findet. Das Buch ist mit zahlreichen Farbfotos ausgestattet. Für die letzte Tagesetappe gibt es auch eine attraktive Variante über Oberhausen an der Nahe und Odernheim am Glan. Im Anhang finden sich nützliche Informationen wie z.B. zu Unterkünften, Öffnungszeiten, Anreise, Bahnstationen und einiges mehr. An kritischen Stellen, wo Wegmarkierungen nachgebessert werden müssten, gibt der Pilgerführer eine sichere Orientierung.

 

 

Rüdiger Schneider: ‘Via Hildegardis - Der Hildegard von Bingen - Weg’, 2. erweiterte Auflage, Juli 2014, 116 Seiten, ISBN, Verlag BoD Norderstedt, 12.90 € >>>